Eisdielen gibt es viele, aber welche sind die 5 besten Eisdielen in München und besonders zu empfehlen?

Marco Polo brachte das Speiseeis nach Europa

Die Zubereitung von Speiseeis wurde in China erfunden. Marco Polo trug dieses Wissen nach Europa, als er von einer Asienreise nach Venedig zurückkehrte und ein Rezept zur Herstellung von Gefrorenem mitbrachte.

Das Waffelhörnchen wurde von dem Italiener Italo Marchioni in New York erfunden, der sich die Idee patentieren ließ. In seiner Heimatstadt Longarone in Venetien hat man ihm zu Ehren sogar ein Denkmal aufgestellt. Alljährlich findet dort auch die größte Speiseeismesse, die Mostra Internazionale del Gelato statt.

Wo die besten Eisdielen in München sind

In München sind natürlich in allen Stadtteilen Eisdielen und viele davon bieten eine gute Qualität. Trotzdem gibt es einige, die besonders empfehlenswert sind.

In der Maxvorstadt ist der außergewöhnlichste Laden ansässig – „Der verrückte Eismacher“. Seit 2012 gibt es die im Alice im Wunderland-Stil eingerichtete Eisdiele von Matthias Münz. Hier werden die ausgefallensten Sorten, wie Weißwurst-, Bier, Spargel- oder Leberwursteis angeboten. Trotzdem ist mehr als die Hälfte des Angebots relativ “normal”. Es gibt auch „Gebrannte Mandel“ oder „Apfelmus-Pfannkuchen“. Die extremen Sorten darf man mit einem Probierlöffel testen, bevor man sie kauft.
Der verrückte Eismacher, Amalienstraße 77, 80799 München. Öffnungszeiten: Mo – So 12 – 18 Uhr.

In Schwabing ist die Bartu Bio Eis Manufaktur. Hier werden süße Eiskreationen rein aus Bio-Zutaten, mit weniger Zuckeranteil und ohne Eier hergestellt. Vor allem sollte man dort die Sorte New York Cheesecake probieren.
Bartu Bio Eis Manufaktur, Willhelmstraße 23, 80801 München. Öffnungszeiten: Mo – So 11 – 21 Uhr.

Die älteste Eisdiele der Stadt ist in Neuhausen

Zu den besten Eisdielen in München gehört selbstverständlich der älteste Eismacher der Stadt, das Sarcletti. Der Urgroßvater des heutigen Inhabers kam 1879 nach München und fuhr mit einem Eiswagen herum. 1921 eröffnete schließlich der Großvater eine Art Eiskiosk am Rotkreuzplatz. In den 1970er Jahren bezog das Sarcletti dann die heutigen Räumlichkeiten. Die Auswahl an Eissorten ist riesig – es gibt mehr als 50 verschiedene.
Sarcletti, Nymphenburger Straße 155, 80634 München. Öffnungszeiten: Mo – So 9 – 22 Uhr.

Ebenfalls in der Maxvorstadt gibt es das Ballabeni von Giorgio Ballabeni. Seit der Gelatiere 2006 seine Eisdiele eröffnet hat, sieht man dort zu jeder Tageszeit Leute anstehen. Das liegt an den unvergleichlich cremigen Eissorten, die dort verkauft werden. Neben seinem Geschäft hat Balabeni auch noch eine Eis-Werkstatt in der Seidlstraße. Hier kann man Kurse belegen, um die Eismacherei selbst zu erlernen.
Ballabeni, Theresienstraße 46, 80333 München. Öffnungszeiten: Mo – So 11.30 – 20.30 Uhr.

In Bogenhausen ist Il Gelato Italiano empfehlen. Bei schönem Wetter treffen sich hier die Kids aus der Umgebung und es gibt eine große Auswahl an Sorten.
Il Gelato Italiano, Ostpreussenstr. 25, 81927 München. Öffnungszeiten: 10 – 23 Uhr.

MUNICH JEWELS Magazin
März 2018