fbpx

Weißwursttopf

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Der Weißwursttopf hält die Weißwurst, eine der bekanntesten Spezialitäten Münchens warm und ist ein Symbol der Stadt. Vor allem in den Gaststätten wird der spezielle Porzellantopf verwendet, der mit heißem Wasser gefüllt ist. Die Weißwurst wurde angeblich 1857 in einem Münchner Wirtshaus am Marienplatz erfunden. Sie besteht aus Kalb- und Schweinefleisch, Salz, frischer Petersilie und Gewürzen. Weißwürste darf man keinesfalls kochen, da sie sonst platzen. Am besten lässt man sie 10 Minuten im geschlossenen Topf ziehen. Das Wasser gießt man anschließend in den Weißwursttopf. So bleibt die bayerische Köstlichkeit warm.

Bei Munich Jewels gibt es den Weißwursttopf Feingold plattiert oder rhodiniert als handgeknüpftes Armband.